Ausschreibung und Kriterien des  Bikelovers Contest 2013

Der 6. BikeLoversContest ist Geschichte13 Teilnehmer zeigten ihre "Handmade in Switzerland" gefertigten Velos. Auf der Bühne der Aktionshalle stand nicht die beste Band der Welt, sonder die schönsten Stadtvelos, die in der Schweiz in den letzten drei Jahren gebaut wurden. Das Siegervelo "Amatör" von Nico Spinelli aus Zürich, wurde Samstagnacht um 2:00 fertig zusammengebaut. Die Probefahrt fand auf dem Weg zum Wettbewerb statt.

1. Rang, Amatör, Nico Spinelli
- klassischen Muffenbauweise
- Verbindungsmuffen in neuer, zeitgemässer, eleganter Form
- Rahmen wirkt trotz dem traditionellen Herstellungsverfahren sehr modern
- zweifarbige Lackierung
- schönen Detaillösungen zum Anbringen den Schutzbleche und des Scheinwerfers
- selbst gefertigte Gepäckträger
- Rohloff-Nabenschaltung, Gates Zehnriemen-Antrieb und  Nabendynamo-Lichtanlage
[ > ]  Tinu: für mich das einzige Bike, dass einen formal und in Bezug auf Detaillösungen neue Wege aufzeigt. Zeitgemässe, frische Interpretation des Themas.

2. Rang, Röbi Stolz, Fahrradbau Robert Stolz
- die klassische Eleganz der leichten 70-er-Jahr Velos, ist aber mit modernester Technik ausgerüstet
-  Scheibenbremsen,
-  Retro-Scheinwerfergehäuse mit  moderner LED-Scheinwerfer-Technik
-  Leuchtdioden des Rücklichtes sind im Schutzblech integriert.
-  Das Velo besticht durch seine handwerkliche Qualität und eine Fülle von eleganter Detaillösungen:
-  alle Schalt und Brems-Kabel im Innern des Rahmens
-  eigens hergestellter Gepäckträger
-  Lenker-Lenkervorbaukombination
-  das Velo zeigt die langjährige Erfahrung des Zürcher Rahmenbauers.
-  Uhr in den Lenkervorbau integriert.
[ > ]  Tinu: ist ein Kondensat aus Handwerkskunst (Ausführung), Erfahrung (Detaillösungen), Offenheit für bessere technische Lösungen (Scheibenbremsen, getuneter Frontstrahler) und einem erfrischenden Umgang mit dem Thema Stadtvelo (Uhr im Vorbau). Ein Velo, unscheinbar, aber perfekt auf seien Aufgabe getrimmt.

fahrradbaustolz.ch​

4. Rang & Publikumspreis, Seta, Velostatt, Mani Grau // Rahmenbau Bedovelo, Beat Baumgartner
- rostfreiem Stahl gelötete Stadtvelo wiegt inklusive Schutzblechen, Gepäckträger und Nabendynamolichtanlage
- Gewicht:10 Kilo.
- muffenlos gefügten, rostfreien Stahlrohren zeigen die handwerkliche Qualität des Rahmenbauers
- Lichtkabelverlegung: Das Kabel verschwindet beim Gabelkopf ins Innere

[ > ]Tinu: Zelebriert Material und Handwerk in sehr schöner Art und Weise. Ein Luxusobjekt, losgelöst von der reinen Vernunft, macht nicht nur Lust auf das Fahren, sondern auch auf das Schauen, Besitzen.
[ > ] Mani Grau: Ziel war es, ein Velo zu bauen, das zeitlos elegant ist und einen solchen Alltagsnutzen und lange Lebensdauer hat, dass ich es auch noch als Opa fahren kann - und dann an die Enkel weitergeben......
velostatt.ch
bedovelo.blogspot.ch


 

3. Rang, Pick Up,  Wim Kolb
-          am Rahmen festgemachter Frontgepäckträger mit einer grossen Ladefläche.
-          stimmiges Farbkonzept mit dem einfarbigen Rahmen und den Hellbraunen Holzeinsätzen
-          komplett im Frontgepäckträger integrierte Batterie-Licht.
-          Im Rahmen integrierte Holzkästchen, gemäss  Kolb eine Hommage an das Pistolentäschchen am alten Militärvelo, gedacht als Handschuhfach
[ > ] Tinu: Weicht vom Mainstream ab und schafft es dennoch, nicht als Exot zu wirken, was meiner Ansicht nach sehr für die formale Qualität des Rahmens und der sehr schönen Kombination mit Holz zu verdanken ist. Wirkt sehr solide und lädt zum genüsslichen Einkaufen in der Stadt ein…​
kolb-rahmenbau.ch

 

Archiv 2013

​Rang 5 bis 13
 Primo DOCG Citta, Adrian Schulthess // Velowerkstatt SEB Stadt Zürich, Porteur, Bernhard Leu // Manofacto, Sleipnir, Patrik Widmer // 47 Grad Nord GmbH, Raum-Fahr-Zeug; i:54-R, Emanuel Westermann // i54, Rösli Stefan Bellini // Fahrradbau Stolz, Witchbroom "Eagle 24", Michi Zeller // Witchbroom, Sulphur, Stefan Hauswirth // Fahrradbau Stolz, Capital, Nino Jäger // Gorilla, ivelo, city Ivo Wismer // -


Nico Spinelli siegt am 6. BLC

© 2017 by Velozüri No animals were harmed in the making of this site.

Muffen beim Amatör