Teilnehmer 2015

 

Bei seiner achten Auflage geniesst der Bike Lovers Contest erstmals Gastrecht an den Bike Days. Achtzehn Velos und ihre Macher stellen sich bei dieser Leistungsschau des Rahmenbau-Handwerks in Solothurn den Besuchern des nationalen Velo-Festivals und der Fachjury.

Seit es Velos gibt, läuft die Jagd nach Geschwindigkeitsrekorden: Aus eigener Kraft und im Verbund mit der Mechanik dem Wind ein Schnäppchen zu schlagen, hat seinen ganz besonderen Reiz. Darum lautet das Motto beim 8. Bike Lovers Contest schlicht «das Schnellste». Gesucht sind pedalgetriebene, von Hand gebaute Fahrräder, die auf Geschwindigkeit optimiert sind. Am Ende wird aber nicht die maximale Geschwindigkeit des Gefährts, sondern dessen Aussehen und Design für die Platzierung entscheidend sein. Über die Vergabe der Bike Lovers Contest-Trophäen in Gold, Silber und Bronze urteilt eine Fachjury, die sich aus je zwei Designern und Vertretern der Velo-Branche und einem Fachjournalisten zusammensetzt. Zudem küren die Teilnehmer untereinander den Gewinner des Rahmenbauer-Preises, und auch die Besucher der Bike Days sind bei der Vergabe des Publikumspreises gefragt.

Zwei Weltrekordkandidaten unter den 18 Teilnehmer
Unter den 18 gemeldeten Teilnehmern beim 8. Bikelovers Contest befinden sich eine Reihe etablierte Rahmenbauer aus dem In- wie aus dem Ausland, aber auch zwei veritable Weltrekordkandidaten: Mit dem neuen «Metastretto» von Russo Speedbikes soll der eigene, im August 2011 aufgestellte Stundenweltrekord 91.556 Kilometern verbessert werden. Das verschalte «Streamliner»-Tandem des ETH-Fokusprojekts CIEO wurde im Juli 2013 zu einem noch heute gültigen Weltrekord von 83 Kilometern gefahren. Neben diesen aerodynamisch ausgeklügelten Flitzern finden sich viele Rennräder, die auf klassisches Rahmenbauhandwerk setzen, um ein schnellstmögliches Vorankommen zu ermöglichen. Das Teilnehmerfeld ist vielseitig und international. Auch schnelle Flitzer für Kinder werden zu bestaunen sein!

Den Teilnehmern winken neben den liebevoll gestalteten Bikelovers Contest-Trophäen in Gold, Silber und Bronze erstmals auch Bargeld-Preise in der Höhe von 1’500, 1’000 und 500 Franken. Zudem winken den drei Erstplatzierten hochwertige Sachpreise. Die Organisatoren des 8. Bikelovers Contest freuen sich auf ein zahlreiches Publikum in Solothurn, das sich den interessanten Einblick in die Welt des Rahmenbauhandwerks nicht entgehen lassen will.

Metastretto

Francesco Russo, Rüffenacht 

Model: Metastretto 
Einsatz: HPV Rekordfahrzeug 
Bauweise: Monocoque 
Website: www.russo-speedbike.com 
Was willst du mit deinem Gefährt erreichen?
Demnächst meinen eigenen Stundenweltrekord übertreffen. Ziel: 94 bis 95 Kilometer in einer Stunde. Mein gültiger Rekord mit dem Vorgängerfahrzeug war 91.556 Kilometer.

Was macht dein Gefährt schnell?
Der CWA-Wert ist gleich 0.0135. Das ist 20 Mal schneller als ein Triathlon Rad und 10 Prozent besser als mein bisheriges Fahrzeug. Die Fahrerleistung ist durch Ergonomie und Belüftung fast wie beim Rennrad.

Besonderheiten?
Der Fahrer fährt rückwärts, das heisst, Spiegel und Lenkung sind überkreuzt. Die Scheibenräder sind einseitig aufgehängt. Antrieb, Bremsen und Reifen sind nach Mass hergestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gegen die Fahrtrichtung will Francesco Russo den eigenen Stunden-Weltrekord brechen. 

I'm a title. Click here to edit me

Löwenzahn Track

 

Wim Kolb, Zürich 

Model: Löwenzahn Track 
Einsatz: Urban Fixed, Track 
Bauweise: fillet brazing 
Website: www.kolb-rahmenbau.ch 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Ein technisch und ästhetisch hochwertiges Velo für schnelle Fahrten im Velodrome oder in der Stadt bieten. 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Schnelle Waden, schneller Rahmen, schnelle Parts. 

Besonderheiten? 
Zipp Carbon Laufräder, Rigida und Thomson Parts sowie Metal Flake Lackierung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnell auf der Bahn, schnell in der Stadt – und dazu Rahmenbau-Handwerk vom Feinsten.

Dubi

 

Willy Dubs, Embrach 

Modell: Dubi 
Einsatz: Kinder-Alltags-Reiserad 
Bauweise: Selbsttragende Karosserie 
Website: www.dubi-bike.ch 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Mein Gefährt ist ein Recycling-Bau. Kinder wachsen schnell, das Aluminiumblech lässt das Velo für die nächste Wachstumsstufe entstehen. Der Selbstbau benötigt kein Sonderwerkzeug, aber Geschick. 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Die Form spricht für sich! Wer's nicht glaubt, darf sich reinsetzen. Wollen Kids wirklich schnell aus dem Blickwinkel? Aufmerksamkeit ist auf sicher! 

Besonderheiten ? 
Alle Teile von einem Standard-Kindervelo, dazu kommen ein paar Sonderkomponenten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das wohl aerodynamischste Kindervelo der Welt: Eine Alu-Zigarre für die jüngsten Speed-Piloten.

Ring Flitzer

 

Patrik Widmer, Biel 

Model: Ring Flitzer 
Einsatz: Spielplatz-Racer 
Bauweise: fillet brazing 
Website: www.47grad-nord.c

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Vom ersten Velo-Tag an Spass an einem wertvollen, handgebauten Fahrrad vermitteln. Keine Massenware, kein Plastik. 

Was macht dein Gefährt schnell?
Vorderrad direkt angetrieben, dank 20'' schneller als der Rest. Sturz der Hinterräder sorgen für Sicherheit in der Kurve. Lufträder.

Besonderheiten? 
Chris King, Ledergriffe, Ledersattel, Lenker-Vorbau Einheit von Hand gelötet, gute Radlager, also für ein Kindervelo wirklich hochwertige Teile.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem «Ring Flitzer» präsentiert Patrik Widmer ein edles Dreirad für tempoverrückte Knirpse.

Mathias

 

Mathias Scherer, Kleinblittersdorf (DE) 

Model: Mathias 
Einsatz: Rennrad mit Bergauftalent 
Bauweise: WIG geschweisst 
Website: www.mawis-bikes.com 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Gelegentlich darf ich ein Rad für mich bauen, hier ein Rennrad. Leicht ohne Kompromisse, ergonomisch voll auf mich und meine Vorliebe abgestimmt. 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Der Fahrer - wenn die Beine stimmen. Wenn es auf der Route bergauf geht, das niedrige Gewicht. 

Besonderheiten? 
Mein persönliches Rad, sehr leicht aufgebaut. Voll-Carbon Laufradsatz (Lightweight) etc. Trotz dem leichten Gewicht ein Rad zum richtig Fahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dank leichtester Teile und exakt passender Ergonomie ist «Mathias» bereit zum Gipfelsturm

Das GRRR

 

Christoph Vetter, Zürich 

Model: Das GRRR 
Einsatz: Gravel-Road-Racing-Rössli 
Bauweise: fillet brazing 
Website: www.flammerouge.ch 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Ein Rennvelo, mit dem ich überall hinkomme. Es fährt auch auf leichten Single-Trails wunderbar und effizient. 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Nix überflüssiges dran, Reduktion aufs Wichtigste, aerodynamische Sitzposition, schnelle Beine helfen auch. 

Besonderheiten? 
Dura-Ace 2x10, XTR Radsatz, Cyclocross Bremse mechanisch, alles von Shimano. Wound Up CFK-Gabel. Teile in 17 abgestimmten Grautönen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

«Das GRRR» zeigt dem Asphalt genauso die Zähne wie Feld- und Waldwegen. 

SeLi 13 HetchPIN 

 

Sebastian Lindler, Dörrenbach (DE) 

Model: SeLi 13 HetchPIN 
Einsatz: Randonneur mit Pinion 
Bauweise: gemufft 
Website: www.seli-rahmenbau.de 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Als Rahmenbauer bestreite ich damit meinen Lebensunterhalt und möchte dabei den Edelstahl wiederbeleben. 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Schnell abgestufte Gänge mit Pinion, schnelle Slicks, der richtige Luftdruck. 

Besonderheiten? 
Eigenbau in Edelstahl: Rücklicht, Sattelklemme, Vorbau, Kabelführungen, Gepäckträger vorne und hinten. Hetchins Hinterbau (Flex). Pinion P1.18.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Traditionelles Handwerk trifft auf modernste Getriebetechnik und eine Prise Komfort. 

URB1 

 

Bernhard Böhler, Bennigheim (DE) 

Model: URB1 
Einsatz: Bahn-Liegerad,  ohne Vers. 
Bauweise: Handlaminiert, Schaumkern 
Website: - 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Ich will den Stundenweltrekord auf der Bahn für unverkleidete Liegeräder nach WRRA-Reglement. Der liegt bei aktuell 50.5 Kilometer in einer Stunde. 


Was macht dein Gefährt schnell?
Extrem flache Liegeposition, Körper liegt horizontal, aerodynamischer Rahmen, vollintegrierte Gabel und «Diffusor» Kettenstreben.

Besonderheiten? 
Scheibenrad vorn und hinten, Starrlauf, keine Bremsen, Rotor 3D+ Kurbel (150 mm).

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das «URB1» ist auch ohne Verschalung ungemein aerodynamisch und legt dabei den Fahrer flach.

Blaue Katze 

 

Matthias Kinzler, Winterthur 

Model: Blau Katze 
Einsatz: Schnelles Ausfahren, Strasse 
Bauweise: fillet brazing 
Website: - 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Ich möchte etwas mit den eigenen Händen herstellen. Den Rahmen habe ich selber gelötet. Und dann möchte ich ein paar andere Radfahrer überholen. 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Man kriegt mächtig Lust in die Pedale zu treten, wenn man es sich ansieht und noch mehr, wenn man darauf sitzt. 

Besonderheiten? 
Ritchey Laufräder und Lenker, Sram Force Schaltung und Bremsen, Tune Kurbel, Tretlager und Steuersatz.

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf einem selbst gelöteten Rahmen ist man gleich doppelt so schnell – mindestens!

29" Race 

 

Beat Baumgartner, Wohlen b. Bern 

Model: 29'' race 
Einsatz: Cross Country 
Bauweise: fillet brazing 
Website: www.bedovelo.ch 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen?
Ein 29''er bauen, das es in Bezug auf Integration, Fahrverhalten und Style vorher noch nie gegeben hat.

Was macht dein Gefährt schnell? 
Die Beine des Fahrers. 

Besonderheiten? 
Kabelzüge mit viel Handarbeit komplett innenverlegt. Sattelrohr mit selbst gebauter Beugemaschine gebogen für 420mm Streben. Wendiges Fahrverhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wendiger Flitzebogen auf grossen Rädern: Weil Tempo auch im Gelände Spass macht

Track 

 

 

Christian Braun, Zürich 

Model: Track 
Einsatz: Bahnrad 
Bauweise: fillet brazing 
Website: www.cjbrauncycles.ch 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Schnell fahren und dabei gut aussehen. 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Neben der kompromisslosen Geometrie sorgt besonders die Lackierung für die psychologische Unterstützung bei Höchstleistungen. 

Besonderheiten? 
Selbst entworfene integrierte Sattelklemmung, Mavic «Startfish» Kurbel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach den Sternen greifen – und dabei wie der geölte Blitz Runden auf der Bahn drehen.

Road SL 

 

 

Stefan Hüsler, Zürich 

Model: Road SL 
Einsatz: Rennrad, schnelle Bergtouren 
Bauweise: TIG geschweisst 
Website: www.bellevuecycles.ch 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Technisch fortschrittliches und sportlich kompetitives Rad, dezent und stimmig. Bewusst illegal leicht (gemäss UCI-Regeln). 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Das tiefe Komplettgewicht macht das Rad zum Kletterkönig. Der solide, steife Rahmen und die Komponentenwahl sorgen für Spass und Sicherheit bergab. 

Besonderheiten? 
Sram Red Antrieb, Reynold KOM Felgen mit DTSwiss 180 Naben, Clavicula Kurbel und Scapula Gabel von THM Carbones, Mcfk Carbon Sattelstütze, Becker Sattel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leicht macht schnell, vor allem am Berg. Und das «Road SL» ist leichter, als der Verband erlaubt.

High Racer 

 

 

Kaspar Schwendimann, Bern 

Model: High Racer 
Einsatz: Liegerennrad, Strasse 
Bauweise: Halbschalen, verklebt 
Website: - 


Was willst du mit deinem Gefährt erreichen?
Zeigen, dass es möglich ist, mit relativ geringen Mitteln einen qualitativ hochstehenden Rahmen aus kohlenfaserverstärktem Kunststoff zu bauen

Was macht dein Gefährt schnell? 
Geringer Luftwiederstand durch Liegeposition. 

Besonderheiten? 
Sitz mit Wabenkern (Sandwich). Das ganze Velo ist auf mich angepasst und nicht verstellbar. Grundsätzlich aber Standard Velo-Teile, nix ausgefallenes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus verklebten Halbschalen selbst gebaut und dank Liegeposition ausgesprochen aerodynamisch.

Tantum 

 

 

Bernhard Leu, Münsingen 

Model: Tantum 
Einsatz: 1 für alles, überall schnell 
Bauweise: geschweisst 
Website: www.manofacto.ch 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Was wäre, wenn du nur ein einziges Velo besitzen könntest und du damit auf möglichst vielen Wegen möglichst schnell unterwegs sein möchtest?! 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Es kann (fast) alles: Schnell auf der Strasse und auf Schotter, schnell und sicher im Verkehr und auf der Tour, schnell bei Regen und in der Nacht. 

Besonderheiten? 
Mechanische Schaltung, hydraulische Scheibenbremse, extra geschmeidige, leicht rollende Pneus. Rahmen um Reifen gebaut. SON Licht. Zuverlässig vor Leichtbau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles dran, bereit für jede Art von Untergrund und dennoch voll auf Tempo optimiert: Das «Tantum».

Comet RT 

 

 

Jürg Birkenstock, Rapperswil 

Model: Comet RT 
Einsatz: Speed-Race-Tour-Work + Gepäck 
Bauweise: Monocoque, Innenschlauch 
Website: www.speedbikes.ch 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Schnell, komfortabel mit möglichst wenig Energie weit fahren. Faszination der Muskelkraft spüren mit einem leichten und einfachen Gefährt. 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Aerodynamische Sitzposition und Heckverkleidung. Leicht, ergonomisch, effizient. Fahrermotivation durch einzigartiges Feeling, Geschwindigkeitsrauch. 

Besonderheiten? 
Lenker und einseitige Vorderradaufhängung, Eigenbau. Bremse BrakeForceOne, Schaltung Shimano DuraAce Di2, Felge hinten Enve 3.4 Disc.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser «Comet» ist leicht, ergonomisch, aerodynamisch und mit Akribie aus Kohlefasern gebaut.

Cieo

 

 

State of the art engeneering: Timo, Lukas, Jonas & Co, Zürich 

Model: cieo 
Einsatz: HPV Rekordfahrzeug (Tandem) 
Bauweise: Monocoque, Sandwich 
Website: www.cieo.ch 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Motivation und das Ziel: der absolute Rekord mit 100 Kilometern in einer Stunde. Ergebnis: Weltrekord mit 83 Kilometern in einer Stunde für Tandems. 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Das schlaue Konzept, die Aerodynamik, der Leichtbau, neun motivierte Studenten und vier starke Sportler. 

Besonderheiten? 
BrakeForceOne, Shimano, DTSwiss, SRM. Sehr viel aufwändig verarbeitetes Carbon. Projektdauer < 1 Jahr, viele Nachtschichten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mal ehrlich: Wen interessiert schon die Aussicht, wenn ein Tandem-Weltrekord auf dem Spiel steht?

Hayakawa 2

 

 

Yuri Maurer, Basel 

Model: Hayakawa 2 
Einsatz: Faaaahre! 
Bauweise: gemufft 
Website: www.hayakawacycles.wordpress.com 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen?
Selbstständig einen Rennradrahmen bauen. Die Zeit, welche ich habe, für etwas einsetzen, was mich glücklich macht und dabei was lernen

Was macht dein Gefährt schnell? 
Der Name: «Haya-kawa» (japanisch: schneller Fluss) und ein Tritt in die Pedale. 

Besonderheiten? 
Chris King Steuerlager, Dura Ace 7402 (Jahrgang 1993, wie ich.). Hed Jet mit 7400er Naben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Mix aus alt, neu und selbst gebaut – und mit dem rassigen Namen «Hayakawa» versehen. 

Rennrad C01

 

 

Biago Colletto, Basel 

Model: Rennrad C01 
Einsatz: Rennrad, Strasse 
Bauweise: Monocoque, Sandwich 
Website: www.hilite-bikes.com 

Was willst du mit deinem Gefährt erreichen? 
Weltmeisterliches Spitzenprodukt zur Verfügung stellen, welches gegen die grossen marken antreten kann. Zu 100% in der Schweiz hergestellt. 

Was macht dein Gefährt schnell? 
Aerodynamik des Rahmens, Stabilität und Festigkeit und damit Lenkpräzision, niedriges Rahmen-Gewicht, angepasst auf die Bedürfnisse des Fahrers. 

Besonderheiten? 
Mass-Rahmen, 100% Swiss-made. Extrem leicht, steif, hochfest. Zusätzlich verbessert durch Nano-Fasern, KTI Projekt zum Nachweis der Eigenschaften.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Schweiz aus Hightech-Kohlefasern konstruiert, um dem Fahrtwind ein Schnippchen zu schlagen. 

© 2017 by Velozüri No animals were harmed in the making of this site.